Verkaufsbestimmungen

Online-Shop faretti.pl

 

Kapitel 1. Allgemeine Bestimmungen

§ 1

Die Verordnungen spezifizieren:

die Regeln für den Abschluss von Verträgen über den Kauf der Waren auf der Website des Online-Shops faretti.pl,

Verbindlichkeiten des Verkäufers gegenüber dem Kunden,

Rechte und Pflichten des Kunden, die sich aus der Umsetzung des Kaufvertrags einschließlich des Verfahrens für die Reklamation ergeben.

faretti.pl ist ein Online-Shop in der Domain faretti.pl, die von P.H.U betrieben wird. "SPRINT" Henryk Pędzik mit Sitz in Nysa, Ul. Piłsudskiego 23, 48-303 Nysa ,, NIP 753-105-45-12, REGON 531352618

Alle Waren, die im Online-Shop faretti.pl verfügbar sind, sind brandneu, frei von physischen und rechtlichen Mängeln und wurden legal auf dem polnischen Markt platziert.

Alle Preise im Online-Shop von faretti.pl sind Bruttopreise (inkl. MwSt.).

Für jeden verkauften Artikel wird vom Verkäufer eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer oder eine nicht steuerliche Quittung ausgestellt. Bei der Bestellung ist der Kunde verpflichtet anzugeben, ob eine Mehrwertsteuerrechnung oder eine nicht steuerliche Quittung für die Ware ausgestellt werden soll.

Das nicht fiskalische Muster wird elektronisch versendet.

Die Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer kann elektronisch an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse geliefert werden, es sei denn, der Kunde gibt eindeutig an, dass die Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer in herkömmlicher Form geliefert werden sollte.

§ 2

Die in diesen Verordnungen verwendeten Begriffe bedeuten:

Preisliste - eine Liste der vom Online-Shop faretti.pl verkauften Waren mit Preisen.

Kunde - eine natürliche Person, eine juristische Person oder eine Organisationseinheit ohne Rechtspersönlichkeit, die einen Kaufvertrag für den Verkauf von Waren mit einem Online-Shop faretti.pl eingeht.

Im Online-Shop faretti.pl erstelltes Kundenprofil, in dem Daten und Kundeninformationen zu seinen Aktivitäten im online-Shop faretti.pl gesammelt werden.

Bestimmungen - die folgenden Bestimmungen für den Verkauf des Online-Shops faretti.pl.

Verkäufer - P.H.U. "SPRINT" Henryk Pędzik mit Sitz in Nysa, Ul. Piłsudskiego 23, 48-303 Nysa ,, NIP 753-105-45-12, REGON 531352618

Vereinbarung - Vertrag über den Kauf von Waren, der über den Online-Shop faretti.pl zwischen dem Kunden und dem Verkäufer geschlossen wird.

Waren - jeder Artikel, der vom Online-Shop faretti.pl verkauft wird. Die gesamte Produktpalette ist auf der Website faretti.pl verfügbar

2. In Bezug auf die Person eines Kunden:

a) bei natürlichen Personen - der Kunde darf nur eine voll geschäftsfähige Person sein,

b) Im Falle einer juristischen Person und einer Organisationseinheit ohne Rechtspersönlichkeit dürfen alle Tätigkeiten dieses Unternehmens nur von einer Person ausgeführt werden, die befugt ist, alle Tätigkeiten im Namen dieses Unternehmens gemäß den Vertretungsregeln durchzuführen.

§ 3

Der Kunde hat die Möglichkeit, den Online-Shop faretti.pl zu nutzen, indem er sich registriert und ein Konto erstellt, in dem Daten und Informationen über den Kunden über seine Aktivitäten im Online-Shop faretti.pl gesammelt werden.

Um die Erstellung eines Kontos zu registrieren, füllt der Kunde das Anmeldeformular aus, indem er die folgenden Daten bereitstellt:

E-Mail-Adresse

Login-Passwort

Die im Anmeldeformular angegebene E-Mail-Adresse des Kunden erhält eine Nachricht, in der die Art der Bestätigung der Registrierung und andere gesetzlich vorgeschriebene Informationen angegeben werden.

Zum Zeitpunkt der Bestätigung der Registrierung wird eine Vereinbarung getroffen, um das Konto zwischen dem Kunden und dem Verkäufer zu behalten, dessen Gegenstand Dienstleistungen sind, die vom Verkäufer zu den in den Bestimmungen festgelegten Bedingungen erbracht werden.

Nach Bestätigung der Registrierung kann der Kunde sein Profil bearbeiten, indem er seinen Namen in die entsprechenden Registerkarten einfügt.

Der Kunde kann freiwillig Informationen über neue Produkte und Aktionen (Newsletter) erhalten.

Kapitel 2. Bestellungen und Vertragsschluss

§ 4

Die Informationen auf der Website des Online-Shops faretti.pl stellen kein Angebot im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuchs dar.

Durch die Bestellung unter Verwendung der auf der Website des Online-Shops faretti.pl verfügbaren Mechanismen gibt der Kunde ein Angebot zum Kauf einer bestimmten Ware unter den in der Beschreibung der Ware angegebenen Bedingungen ab.

Bestellungen können durch den Kauf der Ware über den Online-Shop faretti.pl getätigt werden.

Bedingung der Bestellung ist die Bereitstellung von Daten durch den Kunden, die eine Überprüfung des Kunden und des Empfängers der Ware ermöglichen.

Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Bestellung abzulehnen, die Zahlungsweise einzuschränken oder eine Vorauszahlung zu verlangen, falls die Bestellung berechtigte Zweifel an der Richtigkeit und Zuverlässigkeit der angegebenen Daten oder der Zahlungsweise aufkommen lässt.

Wenn sich der Kunde für eine Sofortüberweisung entscheidet und nicht innerhalb von 5 Werktagen zahlt und sich nicht mit Informationen über eine mögliche Verzögerung an das Geschäft wendet, wird eine solche Bestellung storniert.

Unabhängig von der Art der Bestellung sind der Verkäufer und der Kunde zum Zeitpunkt der Bestellung an die Informationen gebunden, die im Online-Shop faretti.pl der gekauften Waren enthalten sind, insbesondere: der Preis, die Eigenschaften des Produkts, seine Merkmale, die im Kit enthaltenen Komponenten und Lieferart.

§ 5

Der Kunde, der die Waren über den Online-Shop faretti.pl kauft, wird nach der endgültigen Auswahl der zu kaufenden Waren an das Online-Formular geleitet, das für die Bestellung im Online-Shop verwendet wird.

Der Kunde ist verpflichtet:

die Größe der Waren,

die Anzahl der Warenstücke.

3. Nach der Bestellung über den Online-Shop faretti.pl ist der Kunde verpflichtet zu bestätigen:

Kennzeichnungen und Werte der bestellten Waren,

Die gewählte Lieferart

Die gewählte Zahlungsart.

§ 6

Für die bestellten Waren berechnet der Verkäufer den Preis gemäß den im Online-Shop faretti.pl zum Zeitpunkt der Bestellung angegebenen Preisen.

Die Online-Zahlungsdienstleister ist Blue Media S.A.

Verfügbare Zahlungsmethoden, mit denen Sie bezahlen können:

Zahlungskarten:

Visum

Visa Electron

Mastercard

MasterCard elektronisch

Maestro

Zahlungen werden von PayLane sp. O.o abgewickelt. mit Sitz in Danzig an der ul. Norwida 4, Postleitzahl: 80-280, KRS: 0000227278.

Im Falle der Notwendigkeit, Geld für die vom Kunden durchgeführte Transaktion mit der Karte zurückzuzahlen

Der Verkäufer hat eine Rückerstattung auf das ihm zugewiesene Bankkonto vorgenommen

die Zahlungskarte des Bestellers.

Bei Kartenzahlungen wird die Bearbeitungszeit der Bestellung ab der positiven Transaktionsermächtigung gezählt.

Wählt der Kunde die Zahlungsart per Überweisung oder Zahlungskarte, wird der Zeitpunkt der Bestellabwicklung ab dem Datum der Gutschrift des Bankkontos oder des Abrechnungskontos des Verkäufers gezählt.

Der Online-Shop faretti.pl bietet die Möglichkeit, die gekaufte Ware per Kurier oder über Poczta Polska (Kurier oder Post) zu liefern.

§ 7

Das Bestellformular besteht aus Unterformularen zur Bestimmung von:

Kundendaten (Name / Nachname)

Angabe der Telefonnummer des Kunden,

Bestätigung der E-Mail-Adresse des Kunden

Benutzerkontotyp - Privatperson / Firma,

Adresse des Kunden

Annahme der Bestimmungen dieser Bestimmungen.

Für ein korrekt ausgefülltes Bestellformular müssen alle mit einem Stern gekennzeichneten Felder ausgefüllt werden

Der Verkäufer ist nicht verantwortlich für die Bereitstellung der Daten, die vom Käufer nicht der Realität entsprechen.

Alle Daten werden vom Kunden akzeptiert, die Transaktion wird formal markiert und die Bestellung wird als zur Ausführung angenommen im System registriert.

Nach Bestätigung der Bestellung wird der Verkaufsvertrag zwischen dem Online-Shop von faretti.pl und dem Kunden geschlossen.

Der Verkäufer hat das Recht, das Logo des Shops auf grafische Designs zu setzen.

Kapitel 3. Rücktrittsrecht

§ 8

Der Kunde hat das Recht, von der Bestellung bis zur Versendung der Ware zurückzutreten.

Um das Recht zum Rücktritt von der Bestellung auszuüben, ist der Kunde verpflichtet, den Verkäufer telefonisch oder per E-Mail über die Verwendung der vorstehenden Bestimmungen zu informieren. Recht.

Im Falle der Vorauszahlung und des Rücktritts erfolgt die Rückerstattung des eingezahlten Geldes auf das angegebene Konto des Kunden unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 10 Werktagen. Die Wartezeit für eine Rückkehr hängt von der Art ihrer Implementierung ab.

§ 9

1. Wenn keine bestellten Waren auf Lager sind, behält sich der Verkäufer das Recht vor, vom Kaufvertrag oder dessen teilweiser Umsetzung zurückzutreten, den Kunden darüber zu informieren und mögliche Varianten zur Auswahl zu stellen:

a) erwartete Verfügbarkeit des Artikels,

b) voraussichtliche Wartezeit,

c) Ersatzprodukt

2. In der in Absatz 1 beschriebenen Situation ist der Kunde berechtigt, ungeachtet der vom Verkäufer vorgelegten Varianten vom Vertrag zurückzutreten und den vereinbarten Betrag zurückzuzahlen.

 

Kapitel 4. Vertragserfüllung

§ 10

Die bestellte Ware wird zusammen mit der Bestätigung des Vertragsschlusses an den Kunden in der vom Kunden angegebenen Weise und an dem vom Kunden bei der Bestellung angegebenen Ort geliefert.

Die bestellten Waren werden sofort an den Kunden geliefert. Die Frist kann jedoch zwischen 2 und 14 Werktagen betragen, gerechnet ab dem Datum der Bestätigung der Bestellung, sofern nicht ein anderes Datum festgelegt ist.

Die Lieferzeit hängt vom Spediteur ab.

Der Verkäufer hat das Recht, die Rücksendung der Rücksendekosten vom Kunden zu verlangen, wenn er das bestellte Produkt an die in der Bestellung angegebene Adresse sendet und der Kunde es nicht abholt. Der Kunde kann sich von der Verantwortung befreien, indem er nachweist, dass er das Paket nicht ohne Verschulden erhalten hat.

§ 11

In Fällen, in denen die vom Lieferanten gelieferte Ware Gebrauchsspuren aufweist, sollte der Kunde zunächst verlangen, dass der Spediteur ein entsprechendes Protokoll erstellt.

Der Kunde in der in Absatz beschriebenen Situation Ich sollte die Beschwerde an den Beförderer richten.

Ungeachtet des an den Frachtführer gerichteten Reklamationsrechts hat der Kunde das Recht, seine Ansprüche an den Verkäufer zu richten.

§ 12

Bei Nichteinhaltung der angegebenen Daten hat der Verkäufer das Recht, die Bearbeitung der Bestellung abzulehnen, über die der Kunde unverzüglich informiert wird.

In besonderen Situationen hat der Verkäufer das Recht, die Bearbeitung der Bestellung abzulehnen, über die der Kunde unverzüglich informiert wird.

 

Kapitel 5. Qualitätsgarantie der Ware

§ 13

Der Verkäufer garantiert, dass alle angebotenen Waren legaler Herkunft sind. Dem Produkt wird eine Garantie von einem bestimmten Hersteller zugewiesen, was dem Kunden bei Erhalt oder alternativ per E-Mail mitgeteilt wird.

Auf die vom Verkäufer erworbenen Waren besteht eine Garantie von 2 (zwei) Jahren.

Die Garantie für die verkauften Waren schließt die Rechte des Kunden aufgrund besonderer Bestimmungen des Verbraucherverkaufs und zur Änderung des Bürgerlichen Gesetzbuchs (Gesetzblatt Nr. 141, Artikel 1176 von 2002) nicht aus, beschränkt oder sperrt ihn nicht.

Kapitel 6. Das Recht, vom Vertrag zurückzutreten

§ 14

Der Kunde hat nach Erhalt der bestellten Ware das Recht, ohne Angabe von Gründen vom Vertrag zurückzutreten.

Zur Ausübung des Rücktrittsrechts ist der Kunde verpflichtet, innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der bestellten Ware eine entsprechende Rücktrittserklärung abzugeben und diese zusammen mit der zurückgesandten Ware an die Adresse des Verkäufers zu senden.

Die Kosten für die Rücksendung der Ware an den Verkäufer im Falle eines Rücktritts von der Fernabsatzvereinbarung gehen zu Lasten des Kunden, es sei denn, der Verkäufer hat - nach vorheriger Kontaktaufnahme - der Zustimmung zugestimmt.

Der Kunde, der vom Vertrag zurücktritt, sollte nicht nur den Preis der Ware erstatten, sondern auch die beim Kauf entstandenen Versandkosten (Versand der Artikel vom Verkäufer an den Kunden) - bis zur niedrigsten im Angebot verfügbaren Versandoption.

§ 15

Im Falle des Rücktritts vom Vertrag ist der Vertrag nichtig und der Kunde ist von jeglichen Verpflichtungen befreit.

Der Verkäufer ist verpflichtet, spätestens innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Rücktrittserklärung des Kunden zusammen mit der bestellten Ware alle von ihm geleisteten Zahlungen einschließlich der Kosten für die Lieferung der Ware an den Kunden zurückzugeben.

Der Verkäufer erstattet die Zahlung mit derselben Zahlungsmethode wie der vom Kunden verwendete, es sei denn, er stimmt einer anderen Rücksendemethode ausdrücklich zu, was für ihn keine Kosten verursacht.

 

Kapitel 7. Schutz personenbezogener Daten

§ 16

Kundendaten dürfen nur zu dem Zweck und zu den im Gesetz vom 29. August 1997 festgelegten Bedingungen verwendet werden. zum Schutz personenbezogener Daten.

Der Verkäufer gewährleistet den strengen Schutz der vom Kunden zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten und verwendet sie ausschließlich für die Zwecke, die sich auf Bestellungen und Werbeaktionen des Geschäfts beziehen.

Durch die Erteilung einer Bestellung und die Übermittlung seiner persönlichen Daten stimmt der Kunde der Verwendung dieser Daten gemäß den Bestimmungen des Gesetzes und dieser Bestimmungen zu.

 

Kapitel 8. Beschwerdeverfahren

§ 17

Der Kunde hat das Recht, sich je nach Auftreten des Mangels der Ware über die Ware zu beschweren.

Durch die Ausübung des Reklamationsrechts ist der Kunde verpflichtet, die Grundlage für die Einreichung einer Reklamation zu wählen:

 

 Garantie (falls gewährt)

 Garantie.

Zur Ausübung des Reklamationsrechts ist der Kunde verpflichtet, die fehlerhafte Ware auf seine Kosten an die Adresse des Verkäufers zu liefern.

Nach der Wahl des Rechts, auf dessen Grundlage die Reklamation erfolgen soll, ist der Kunde verpflichtet, den Mangel der Waren genau zu beschreiben und die Anfrage entsprechend den für das jeweilige Verfahren möglichen Optionen (Garantie oder Garantie) anzugeben.

Der Kunde ist zur schriftlichen Reklamation verpflichtet

Um eine Beschwerde einzureichen, benötigen Sie einen Kaufbeleg - eine Quittung oder Rechnung oder einen anderen Nachweis der Transaktion.

§ 18

Ansprüche wegen fehlerhafter Produkte können vom Kunden beim Verkäufer eingereicht werden, wenn er freiwillig seine Verpflichtungen und deren Dauer festgelegt hat.

§ 19

Wenn der Kunde als Grundlage für die Durchsetzung seiner Ansprüche eine Garantie gewählt hat, beträgt die Haftung des Verkäufers für fehlerhafte Waren 2 Jahre ab dem Zeitpunkt seiner Ausstellung.

Der Kunde ist verpflichtet, den Verkäufer über den Mangel zu informieren und seine Forderung innerhalb der Garantie innerhalb eines Jahres nach Feststellung anzugeben.

Falls der Kunde die Frist von einem Jahr ab Feststellung des Mangels überschreitet, erlischt der Anspruch.

§ 20

Der Verkäufer hat 14 Tage Zeit, um die Beschwerde zu beantworten.

Wenn der Verkäufer auf die Beschwerde gemäß den Bestimmungen des Absatzes nicht reagiert 1 Mal, dann ist die Anfrage des Kunden gerechtfertigt.

Aufgrund einer im Rahmen der Garantie eingereichten Beschwerde kann der Verkäufer Folgendes machen:

a) die Waren reparieren,

b) Austausch der Waren,

c) Senkung des Warenpreises,

d) Rücktritt vom Vertrag

4. Der Kunde hat das Recht, eine Preisminderung oder einen Rücktritt vom Vertrag zu verlangen, es sei denn, der Verkäufer tauscht das mangelhafte Produkt unverzüglich und ohne übermässige Beeinträchtigung durch ein mangelfreies Produkt aus oder mangelhaft.

5. In jedem der oben genannten Fälle, wenn die Erfüllung der Anforderungen des Kunden mit der Lieferung einer neuen oder reparierten Ware verbunden ist, trägt der Verkäufer die Kosten der Lieferung.

6. Unabhängig von der Art der Ausübung des Reklamationsrechts hat der Kunde das Recht, vom Verkäufer Ersatz des Schadens zu verlangen, den er durch den Kauf des fehlerhaften Produkts erlitten hat.

Kapitel 9. Schlussbestimmungen.

§ 21

In Angelegenheiten, die nicht durch diese Verordnungen geregelt sind, gelten die Bestimmungen des polnischen Rechts.

Die Beilegung etwaiger Streitigkeiten zwischen dem Verkäufer und dem Kunden, die Verbraucher sind, unterliegt den zuständigen Gerichten gemäß den Bestimmungen der einschlägigen Bestimmungen der Zivilprozessordnung.

  § 22

Verordnungen treten am 01.03.2014 in Kraft

Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Bestimmungen zu ändern, die am Tag ihrer Veröffentlichung auf der Website des Online-Shops in Kraft treten. Für Verträge, die vor der Änderung der Bestimmungen geschlossen wurden, gilt die Fassung der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung durch den Kunden gültigen Fassung.